Zukunftsorientiert.

gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Technologie von morgen –

Foto: Pixabay

Vernetzt.

Das Internet der Dinge und Dienste für einen dezentral agierenden Cluster

Foto: Rainer Sturm / Pixelio

Kompetent.

Einbeziehung von Industrie, Verwaltung und Wissenschaft

Smart.

Belastbare Experimentierumgebungen für neue Ideen

Praxisnah.

Starke Partner im Wald

KOMPETENZZENTRUM WALD UND HOLZ 4.0

Die Bedeutung des Branchenclusters Wald und Holz ist beachtlich – und wird häufig unterschätzt. Die Vielfalt und die Anzahl der beteiligten Akteure, die Komplexität der Strukturen und Prozesse sowie die vielfältigen und häufig konträren Anforderungen an die Waldbewirtschaftung sind mit den jetzigen (informations‑) technischen und betriebswirtschaftlichen Ansätzen nur ungenügend beherrschbar. In der produzierenden Industrie heißt die Antwort auf die steigende Komplexität von Produkten und Produktionssystemen Industrie 4.0.

Wald und Holz 4.0 greift die grundlegenden Konzepte und Methoden von Industrie 4.0 – das Internet der Dinge und Dienste – auf und überträgt diese auf den Cluster Wald und Holz. Die Überführung der Wald und Holz 4.0-Vision in die Praxis können einzelne Akteure nicht leisten. Das Kompetenzzentrum Wald und Holz 4.0 stellt die notwendigen Kompetenzen und Infrastrukturen zur Entwicklung und Demonstration der Wald und Holz 4.0-Vision, zur Erforschung neuer Komponenten, Prozesse und Geschäftsmodelle sowie zur Weiterbildung und Beratung der Clusterakteure zur Verfügung und garantiert so die konsequente Verfolgung der Wald und Holz 4.0-Vision.

DIESES VORHABEN WIRD AUS MITTELN DES EUROPÄISCHEN FONDS FÜR REGIONALE ENTWICKLUNG (EFRE) GEFÖRDERT.

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Im Rahmen von WALD UND HOLZ 4.0

Organisation

Organisation

Das Projekt und seine Partner

Projektkoordination

Das RIF Institut für Forschung und Transfer e.V. übernimmt die Koordination des Projekts.

Entwicklungspartner

Forschungs- und Entwicklungspartner sind das Institut für Mensch-Maschine-Interaktion, das Werkzeugmaschinenlabor sowie das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen University.

Umsetzungspartner

Umsetzungspartner ist das Forstliche Bildungszentrum (FBZ) für Waldarbeit und Forsttechnik (Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald, Wald und Holz NRW).

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit

Mit Industrie und Wissenschaft

Wald und Holz 4.0 kann nur zum Erfolg werden, wenn es gelingt, ausreichend viele Unterstützer zu finden. Ein Industriearbeitskreises stellt die enge Verknüpfung zum Cluster Wald und Holz sicher. Die Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Beirat sichert die Exzellenz der Ergebnisse. Beide Gremien stehen Interessierten offen. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!